Mama mit Stil – wie die Trends im Frühling 2021 eine lässige Eleganz bringen

Das Neugeborene schreit ununterbrochen, das Kleinkind hat sich heute zum dritten Mal ein Glas Apfelsaftschorle übergegossen und der Große braucht Hilfe bei vier verschiedenen Hausaufgaben. Auch der fast leere Kühlschrank und die scheinbar nie endenden Wäscheberge sorgen nicht gerade für ein gutes Gefühl. Ein Blick auf die Uhr verrät, dass der Tag schon wieder fast vorbei ist – im Gegensatz zu der langen Liste der Aufgaben, die heute erledigt werden sollten.

Der Wahnsinn des Alltags

Wer auch immer behauptet hat, “Mama” zu sein sei kein Vollzeitjob, hat selbst keine Kinder zur Welt gebracht. Gerade in den ersten Jahren wird selbst die tägliche Dusche zu einem Luxus, der keinesfalls selbstverständlich ist – und selbst dann, wenn die Kinder älter werden, hören die Arbeit und der Stress nie ganz auf. So kann es leicht passieren, dass Mütter erst nach Jahren bemerken, dass sie keinen Tag Pause hatten und dass der Wochenendtrip mit den Mädels während des Studiums das letzte Mal war, dass sie etwas nur für sich selbst gemacht haben. Doch schon allein bei dem Gedanken setzt schnell das schlechte Gewissen ein und die Sorge, die Kinder für das eigene Vergnügen zu vernachlässigen.

Dabei lassen sich kleine Freuden einfach in den Alltag integrieren, ohne, dass wertvolle Zeit mit den Kleinen verloren geht. Auch an Tagen, an denen ein volles Glam-Make-up unvorstellbar ist, bleiben zum Beispiel noch immer 10 Minuten für eine erfrischende Dusche und einen Hauch Mascara. Oft sind es diese kleinen Dinge, die für neuen Schwung sorgen und dabei helfen, ein wenig unbeschwerter durch den Alltag zu gehen.

Das Selbstbewusstsein stärken mit dem richtigen Outfit

Neben der grundlegenden Körperpflege kann auch ein sauberes, stylisches Outfit den ganzen Tag verändern. Dabei sind weder High Heels, noch ein Ballkleid notwendig – alltagstaugliche Kleidung, die leicht kombiniert werden kann und für ein gepflegtes Äußeres sorgt, kann in wenigen Sekunden angezogen werden und über den gesamten Tag das Selbstwertgefühl verbessern. Hierfür eignen sich besonders Basics in dezenten Farben, die die nötige Bewegungsfreiheit ermöglichen, bequem sitzen und trotzdem einen Hauch von Eleganz versprühen. Bei Street One etwa gibt es eine großzügige Auswahl dazu, welche Frau glücklich macht.

Modisch als Mama – die Trends 2021

Das Jahr 2021 bringt eine Reihe verschiedener Trends, die praktisch und bequem sind und daher auch allen Mamas erlauben, mit Stil und Eleganz ihren Alltag zu meistern. In Zeiten, in denen so viele Menschen wie möglich zuhause bleiben, haben unbequeme Outfits ausgedient. Stattdessen greift die modebewusste Dame zu Kleidung, die sich wie Loungewear anfühlt, ohne Loungewear zu sein.

1. Slouchy Trousers

Die Stoffhosen fühlen sich an wie eine Jogginghose und kommen trotzdem mit einer Eleganz, nach der sich so manche Jeans sehnt: Ein hoher Sitz und Bundfalten kaschieren ungeliebte Röllchen und ein weites Bein sorgt für besonders viel Bewegungsfreiheit. Besonders schön wirken sie in gedeckten Farben und in Kombination mit Sneakern für den Spielplatz oder mit Loafern für’s Büro.

2. Pullunder

Die Strickpullunder, die wir früher als Kinder verabscheut haben, erleben nun ihre Glanzstunde. Getragen werden sie in einer lässigen Silhouette und wahlweise mit oder ohne Zopfmuster. Sie passen hervorragend zu Slouchy Trousers und Blusen im Oversized-Look (siehe Punkt 3).

3. Weiße Hemdblusen

Als hätten sich die Trends dieses Jahres abgesprochen, kommt hier das nächste It-Piece, das wunderbar mit den bereits genannten harmoniert: Hemdblusen mit einer maskulinen und damit lässigen Silhouette sind ein weiteres modisches Basic, das alle modischen Damen mit stressigem Alltag aufatmen lässt. Die weißen Hemdblusen können auch mit Skinny-Jeans oder Röcken kombiniert werden oder sogar unter Kleidern für eine weitere, wärmende Schicht sorgen.