Mit Baby verreisen – Tipps und Tricks

Mit dem Baby in den Urlaub – Tipps und Wissenswertes

Stressiger Alltag ist keine Seltenheit und kann sich schnell als Routine herausstellen. Kommt es zu diesem Punkt, so sollte man sich dringend eine Auszeit gönnen und aufsuchen. Vor allem dann, wenn man ein Baby hat, dann kommt man kaum zur Ruhe. Wichtig ist es, dass man nun seine Akkus wieder auflädt und das geht Urlaub ziemlich gut. Durch den kurzen Tapetenwechsel und der Urlaubs-Luft, kommen die Eltern wieder runter und können neuen Kräfte tanken. Mit viel Vitalität, kommt man dann wieder nach Hause. 

Möchte man mit der ganzen Familie verreisen, so hat man etwas Organisation vor sich und der Urlaub muss akkurat geplant werden. Die meisten Eltern wissen nämlich gar nicht was auf sie zukommt und dass das sehr stressig werden könnte. Daher ist eine detaillierte “Checkliste” von großer Bedeutung und unglaublich wichtig. Hier kann man alles aufschreiben was man braucht und was noch benötigt wird. Letztendlich ist man so optimal vorbereitet und der angenehme Urlaub geriet nicht in eine Katastrophe. So haben die Eltern dann ihre Ruhe, die sie so dringend benötigen. 

Ein Langstreckenflug mit dem Baby – Hilfe! 

Die Kombination aus Langstreckenflug und Baby klingt alles andere als stressfrei. Bei vielen Eltern kommen schon Magenschmerzen hervor, wenn sie nur daran denken. Und egal ob Thailand, Neuseeland, Florida oder Indonesien – Langstreckenflüge hat keiner wirklich gern. Aber wie genau kann man solch einen langen Flug mit einem Baby optimal meistern? Um der Sache etwas Entspannung zu vermitteln – Ja, auch ein Langstreckenflug kann mit einem Baby super werden. Mit ein paar Utensilien, Spielsachen und etwas Geduld, kann man sich die Zeit im Flieger so angenehm wie möglich machen. 

Spielsachen sind die Rettung 

Ohne Spielzeug sollte man das Flugzeug erst gar nicht betreten. Spielsachen sind super wichtig und nötig, damit der Langstreckenflug auch angenehm stattfinden kann. Zwar kann man das Baby auch ohne Spielzeug beschäftigen, aber bei einem Flug von mindestens 10 Stunden, kann man schnell die Nerven verlieren. Zudem möchten die Eltern auch ein wenig Ruhe haben und sich kurz mal zurücklehnen. Eine weitere gute Idee ist es, wenn man ein ganz neues Spielzeug mitnimmt. Für das kleine Baby ist das eine wirklich interessante Angelegenheit und es wird sich sicherlich lange damit beschäftigen.  

Immer Nachtflüge bevorzugen 

Viele Menschen fliegen ungern nachts. Sie wählen lieber den Flug am Tag und sind dann etwas entspannter. Ist man mit einem Baby unterwegs, so sollte man auf jeden Fall den Nachtflug wählen. Das hat den Vorteil, dass zum einen das Kind seinen Rhythmus behält und dann dementsprechend nachts die Ruhe findet. Zum anderen können auch die Eltern ein wenig schlafen oder die Augen, für einen kurzen Moment, schließend. Hier profitieren alle davon und das ist auch gut so. Ein weiterer Punkt, der sehr wichtig ist, ist der nervenaufreibende Jetlag, vor dem sich jeder fürchtet. Bei einem Nachtflug bleibt der auch erspart. 

Ich packe meine Wickeltasche…  

Mit Baby in den Urlaub fliegen heißt: Ich überlasse nichts dem Zufall! Man muss wirklich auf alles gefasst sein und das kann, in einer “Notfallsituation” sehr wichtig sein. Vor allem wenn man einen Langstreckenflug vor sich hat, ist das überlebenswichtig. Aber was genau muss man mitnehmen und auf welche Dinge darf man nicht verzichten. Hier ist die Checkliste. 

  • XXL-Wickeltasche
  • Genügend Wechselwäsche 
  • Ausreichend Windeln 
  • Einweg-Wickelunterlagen 
  • Feuchttücher 2X
  • Gut gefüllte Reiseapotheke (Pflaster, Fiebermessgerät etc.)
  • Ersatz-Schnulli 
  • Ersatz-Trinkflasche 
  • Lieblingsplüschtier
  • Kuscheldecke oder Kuscheltuch 
  • Schlafdecke 
  • Unterwäsche und Socken 
  • Reiselaufstall

Family Resort mit genügend Komfort 

Möchte man mit Baby verreisen, dann darf der Komfort natürlich nicht fehlen. Sogenannte Family Resorts sind hierfür optimal und perfekt geeignet. Dies liegt daran, dass sie auf die Bedürfnisse der Eltern aber auch auf deren Kindern, optimal abgestimmt sind. HIer kann man sich wirklich entspannen und die schönen Seiten des Lebens genießen. Jedoch sollte man sich, vor der Buchung, genauer erkundigen. Nicht jedes Hotel oder Resort ist wirklich super. Hier können Bewertungen von Gästen, goldwert sein. Zwar muss man vielleicht etwas mehr Geld ausgeben aber das ist, für einen erholsamen Urlaub, Nebensache.  

In den meisten Fällen bieten die Hotels ein Rundum-sorglos-Paket an – was man wählen sollte. Es sind meist größere Anlagen, die wirklich alles besitzen was man braucht. Von Beautysalon und Souvenirshops bis hin zum Supermarkt und Zeitungsladen. Man muss also keine weiten Fahrten führen, um sich das Nötigste zu besorgen. Für die Babys und Kleinkinder ist ebenfalls gesorgt und sie erleben eine wunderbare Zeit. Egal ob Mega-XXL-Rutsche, Kinderdisco, Kinderclub, Animation, Schwimmen oder ähnliche Aktivitäten – die Kleinen werden verwöhnt und die Eltern haben dann auch endlich etwas Zeit für sich. 

Ähnliche Artikel
Viele Eltern tun sich schwer das Kind bei den Großeltern übernachten zu lassen. Dabei ist
Schlechte Noten: Wie geht man vor? Die Schulzeit ist für einige Kinder alles andere als
Babybett Set mit Himmel und Nestchen gesucht? Das macht Sinn, denn der Familienzuwachs soll es